Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Januar 2019

Gwennyn – Avalon Tour

25. Januar; 20:00
20€ (VVK 18 €)

GWENNYN – Die phantastische Künstlerin aus der Bretagne Mit traditionellen Songs und neuen Kompositionen, Songs in französischer Sprache und auf Bretonisch lädt uns Gwennyn mit ihrer klaren und sinnlichen Stimme und tiefsinnigen Texten in eine Welt voller Träume und Emotionen ein. Und sie reißt auch das Publikum mit zum Singen und vor allem zum Tanzen, insbesondere wenn sie das „Ev Chistr Ta Laou“ anstimmt, was wir Deutschen alle als „Was wollen wir trinken“ von den „Bots“ in Zeiten der Friedenbewegung kennen…

Mehr erfahren »

Anne Folger – Selbstläufer

26. Januar; 20:00
20€ (VVK 18 €)

SELBSTLÄUFER Kleinkunstsolo für E-Musik mit Hang zu Albernheiten. Parole? Selbst laufen. Nach vorn, mit Schwung und schräg. Werktreue war gestern. Anne verbindet klassische Hochkultur und scharfzüngige Kleinkunst. In ihrer Musik und ihren Texten erzählt sie von der Verwandtschaft zwischen den Beatles und Bach; Debussy, der in Fernost mit Apple fusioniert; vom mißachteten Klavierhocker, der ein Solo gibt; von Youtube-Bloggerin Doremi die in ihren Tutorials erklärt, wie sie sich die Lider mit Beethoven schminkt; von Verdis posthumen Protest gegen Aida, das…

Mehr erfahren »

Februar 2019

Clajo Herrmann – In de Kurv´graadaus

1. Februar; 20:00
22 € (VVK: 20 €)

In de Kurv´ graadaus – Ein Hesse sagt, wo´s langgeht Wer die Musikalität des Wortes „Schobbedeggelsche“ nicht fühlt , ist nicht von hier bzw. „von da“. Hessen sagen zu „hier“ auch mal „da“. „Der is net von da“ meint eigentlich was ganz Nahes. „Komm ´emaa daher!“ bedeutet demzufolge „komm´emaa hierher!“ Wo das DA im HER herkommt, weiss man nicht sicher. Vielleicht von da. Daher auch: „Der is net von hier. DA kann mer nix mache!“ Hessisch ist mehr als ein…

Mehr erfahren »

Grass Unlimited – Bluegrass and beyond

2. Februar; 20:00
15€ (VVK 13 €)

Die Band „Grass Unlimited“ aus dem Rhein-Main-Neckar Raum spielt seit den 80er Jahren in wechselnder Besetzung Bluegrass und artverwandte Musik. In ihrer Musik verbinden sie traditionellen Bluegrass mit Elementen aus den verschiedensten musikalischen Stilrichtungen zu einem unterhaltsamen und abwechslungsreichen Programm. Traditionelle und moderne Stücke im Bluegrassgewand wechseln mit schnellen, melodischen Intrumentals und mehrstimmigen Gesangsarrangements. Einflüsse aus Jazz, Rock und Gypsy werden auf der Basis der ursprünglichen Bluegrass-Instrumentierung (5-String Banjo, Mandoline, Dobro, Fiddle, Gitarre, Kontrabass und mehrstimmiger Gesang) ebenso verarbeitet wie…

Mehr erfahren »

Tournee Theater Stuttgart – Illusionen einer Ehe

3. Februar; 18:00
15€ (VVK 13 €)

Ada und Felix sind nicht mehr ganz frisch verheiratet, aber glücklich. Eigentlich. Doch nun lockt die Neugierde, der Ausbruch aus dem Ehe-Einerlei. Sie will von ihm wissen, wie viele Seitensprünge er sich während der Ehe geleistet hat. Eine heikle Frage, die den trauten Ehemann nicht nur in Verlegenheit, sondern auch in außerordentliche Rage versetzt. Schließlich gibt er zwölf, meist sehr kurzlebige Begegnungen zu. Im Gegenzug gesteht Ada einen einzigen Seitensprung, der aber immerhin neun Monate andauerte. Felix ist fassungslos über…

Mehr erfahren »

Klezmeyers – Konzert fällt aus

8. Februar; 20:00
20€ (VVK 18 €)

Moravica – die neue Cd der Klezmeyers Auf dem neuen Album der Klezmeyers bleiben sie sich selbst treu in ihrer Untreue gegenüber jeglicher musikalischer Konvention und knüpfen damit an das vor gerade mal zwei Jahren erschienene Album Emilias Lächeln an. Wieder geht es um den Beginn eines Lebens, aber auch um dessen Ende und allem, was uns dazwischen geschieht. Der Versuch, das Leben als eine Reise zu verstehen, zu Orten und Menschen und dies in ihre eigenen Kompositionen zu übersetzen…

Mehr erfahren »

Irith Gabriely – Fetziges von der Queen of Klezmer

8. Februar; 20:00
20€ (VVK 18 €)

"Fetziges Klezmerkonzert mit der Queen of Klezmer Irith Gabriely im Duo mit ihrem musikalischen Partner Peter Przystaniak" Irith Gabriely, in Haifa geboren, studierte von 1968-1972 Klarinette, Klavier, Dirigieren und Philosophie an der Universität Tel Aviv. 1986 gründete sie, neben ihrer Tätigkeit als erste Klarinettistin am Staatstheater Darmstadt, die Klezmergruppe "Colalaila", mit der sie seitdem in vielen Ländern Europas und weltweit Konzerte gibt. 1991 wurde sie beim größten Klezmerfestival in Zefat (Israel) mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Als "Queen of Klezmer"…

Mehr erfahren »

Gabriele Banko – Illusionen – die großen Liebeslieder

9. Februar; 08:00 - 17:00
22€ (VVK 20 €)

Illusionen? – die großen Liebeslieder für eine abgrundtiefe Stimme Gabriele Banko am Cello: Lynda Cortis    am Flügel: Monika Arnold Und weil der Mensch sich nach mehr Liebe sehnt, als er hat, dichtet er Liebesgedichte und Liebeslieder. Gabriele Banko singt einige der schönsten und schonungslosesten französischen Chansons, ebenso wie Songs, die einst Dalida und die Knef sangen bis hin zu Liedern und Songs von Paolo Conte, Astor Piazzolla und Cole Porter. Monika Arnold am Flügel und Lynda Cortis am Cello, steuern…

Mehr erfahren »

Waiting 4 Frank – Ride on

15. Februar; 20:00
15€ (VVK 13 €)

Über die Band Der Spaß an der Musik, die gemeinsame Leidenschaft und das Interesse für Irland, das Land, seine Leute und natürlich die Folk-Musik, hat die fünf Musiker als Band zusammengebracht. Seit 2002 stehen sie gemeinsam auf der Bühne und spielen Lieder mit Frohsinn und Tiefsinn, Songs über Abende im Pub, über Piraten, Terroristen und die Liebe. Zum Repertoire der Band gehören selbstgeschriebenen Songs sowie Cover-Versionen - von Amy McDonald über U2 bis hin zu Mark Knopfler. Stets mit dem…

Mehr erfahren »

Carsten Höfer – Tagesabschlussgefährte

16. Februar; 20:00
20€ (VVK 18 €)

TAGESABSCHLUSSGEFÄHRTE Kabarett für alle, die entweder eine Beziehung haben oder Single sind Freuen Sie sich auf intelligentes Premium Kabarett. Carsten Höfer begeistert mit einem ungewöhnlichen Kabarett über Ihre besondere Fähigkeit, die merkwürdigsten Gefühle zu entwickeln. Die Welt verändert sich seit Anbeginn der Zeit, Sie verändern sich, Gefühle verändern sich, Carsten Höfer verändert sich auch. Die Zeit zwischen den Werbeunterbrechungen wird immer kürzer, die statistische Ehedauer wird immer kürzer - aus Lebensabschnittsgefährten werden Tagesabschlussgefährten. Ein Scheidungstermin beim Amtsgericht geht schneller, als…

Mehr erfahren »

Eigenproduktion – Und ewig rauschen die Gelder

22. Februar; 20:00
15€ (VVK 13 €)

Und ewig rauschen die Gelder (Cash on Delivery) Eine Farce von Michael Cooney U: Theatre Royal Windsor, 7.9.1993 Eric Swan bringt es einfach nicht übers Herz, seiner Frau Linda zu gestehen, dass er vor zwei Jahren seinen Job verloren hat. Stattdessen sucht er andere Lösungen, um seine Kosten zu decken. Zum Beispiel den wöchentlichen Scheck vom Sozialamt für seinen gerade nach Kanada... (nein, wir wollen da nicht vorgreifen...!) Als aber eines Tages ein Außenprüfer des Sozialamtes vor der Tür steht,…

Mehr erfahren »

Tango Marcando Tango Argentino

23. Februar; 20:00
20€ (VVK 18 €)

Konzert mit Tango Marcando und dem argentinischen Sänger Marcelo Paletta Seit 2009 zählt der südamerikanische Tango zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das Ensemble Tango Marcando hat sich dieser Musik verschrieben und bringt in der Formation eines traditionellen, argentinischen „orquesta típica“ den vollen Orchestersound auf die Bühne - mit pulsierender, vibrierender Rhythmik in der zutiefst melancholischen Atmosphäre des Tango Argentino. Die Intimität dieser einzigartigen Musik und die Wechsel zwischen Kraft und Zartheit werden durch das Oktett virtuos in Szene gesetzt. Die Schwerpunkte des diesjährigen…

Mehr erfahren »

Tango Marcando – Tango Argentino

24. Februar; 18:00
20€ (VVK 18 €)

Konzert mit Tango Marcando und dem argentinischen Sänger Marcelo Paletta Seit 2009 zählt der südamerikanische Tango zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das Ensemble Tango Marcando hat sich dieser Musik verschrieben und bringt in der Formation eines traditionellen, argentinischen „orquesta típica“ den vollen Orchestersound auf die Bühne - mit pulsierender, vibrierender Rhythmik in der zutiefst melancholischen Atmosphäre des Tango Argentino. Die Intimität dieser einzigartigen Musik und die Wechsel zwischen Kraft und Zartheit werden durch das Oktett virtuos in Szene gesetzt. Die Schwerpunkte des diesjährigen…

Mehr erfahren »

März 2019

Star Step – offene Bühne

1. März; 20:00
kostenlos

Für 10 Minuten ein Star! STAR STEP ist der neue Name für Mobiles Offene Bühne. Wollen Sie sich mal vor einem Publikum ausprobieren? Spielen Sie ein Instrument oder können Sie eine witzige Geschichte erzählen? Lesen Sie uns etwas vor, spielen einen Sketch oder zaubern uns etwas aus dem Hut? Eine neue Band mit ihren ersten Stücken? 10 Minuten lang gehört die Bühne Ihnen. Trauen Sie sich! Der Applaus ist ihnen sicher – und eine kurzweilige Unterhaltung dem Publikum garantiert. Eintritt…

Mehr erfahren »

Eigenproduktion – Und ewig rauschen die Gelder

2. März; 20:00
15€ (VVK 13 €)

Und ewig rauschen die Gelder (Cash on Delivery) Eine Farce von Michael Cooney U: Theatre Royal Windsor, 7.9.1993 Eric Swan bringt es einfach nicht übers Herz, seiner Frau Linda zu gestehen, dass er vor zwei Jahren seinen Job verloren hat. Stattdessen sucht er andere Lösungen, um seine Kosten zu decken. Zum Beispiel den wöchentlichen Scheck vom Sozialamt für seinen gerade nach Kanada... (nein, wir wollen da nicht vorgreifen...!) Als aber eines Tages ein Außenprüfer des Sozialamtes vor der Tür steht,…

Mehr erfahren »

Eigenproduktion – Und ewig rauschen die Gelder

3. März; 18:00
15€ (VVK 13 €)

Und ewig rauschen die Gelder (Cash on Delivery) Eine Farce von Michael Cooney U: Theatre Royal Windsor, 7.9.1993 Eric Swan bringt es einfach nicht übers Herz, seiner Frau Linda zu gestehen, dass er vor zwei Jahren seinen Job verloren hat. Stattdessen sucht er andere Lösungen, um seine Kosten zu decken. Zum Beispiel den wöchentlichen Scheck vom Sozialamt für seinen gerade nach Kanada... (nein, wir wollen da nicht vorgreifen...!) Als aber eines Tages ein Außenprüfer des Sozialamtes vor der Tür steht,…

Mehr erfahren »

Eigenproduktion – Und ewig rauschen die GElder

8. März; 20:00
15€ (VVK 13 €)

Und ewig rauschen die Gelder (Cash on Delivery) Eine Farce von Michael Cooney U: Theatre Royal Windsor, 7.9.1993 Eric Swan bringt es einfach nicht übers Herz, seiner Frau Linda zu gestehen, dass er vor zwei Jahren seinen Job verloren hat. Stattdessen sucht er andere Lösungen, um seine Kosten zu decken. Zum Beispiel den wöchentlichen Scheck vom Sozialamt für seinen gerade nach Kanada... (nein, wir wollen da nicht vorgreifen...!) Als aber eines Tages ein Außenprüfer des Sozialamtes vor der Tür steht,…

Mehr erfahren »

Eigenproduktion – Und ewig rauschen die Gelder

9. März; 20:00
15€ (VVK 13 €)

Und ewig rauschen die Gelder (Cash on Delivery) Eine Farce von Michael Cooney U: Theatre Royal Windsor, 7.9.1993 Eric Swan bringt es einfach nicht übers Herz, seiner Frau Linda zu gestehen, dass er vor zwei Jahren seinen Job verloren hat. Stattdessen sucht er andere Lösungen, um seine Kosten zu decken. Zum Beispiel den wöchentlichen Scheck vom Sozialamt für seinen gerade nach Kanada... (nein, wir wollen da nicht vorgreifen...!) Als aber eines Tages ein Außenprüfer des Sozialamtes vor der Tür steht,…

Mehr erfahren »

Groovin Nana – GrooveSnacks & Poetry

10. März; 18:00
15€ (VVK 13 €)

Groovin´Nana  & WortArtig Die Bergsträßer Fusionband GROOVIN´NANA ist eine Fortsetzung der ehemaligen Instrumentalband TOM KRUGER, die sich mit der einzigartigen groovigen Jazzstimme von Nana Sarsah verstärkt hat. Die Bergsträßer Presse spricht von „messerscharfen Fusion-Sound", einem brandheißen Mix aus rockigen Beats, bluesigem Jazz, Latin-Rhythmen und gradlinigem Funk. www.groovin-nana.de Wer die unvergessliche Musik von Klaus Doldinger, Kraan, Mezzoforte oder Al Jarreau kennt, der kann sich ungefähr vorstellen, welche musikalischen Wurzeln Groovin´Nana hat. Wer die Band schon einmal live miterlebt hat, wird schnell…

Mehr erfahren »

Matthias Jung – Chill mal

15. März; 20:00
20€ (VVK 18 €)

Wer hat Teenager in der Pubertät? Wer war selbst mal Teenager in der Pubertät? Der kennt hitzige Diskussionen über Schule, Zimmer aufräumen, Helfen im Haushalt, der weiß, WhatsApp ist überlebenswichtig - und Hygiene überschätzt. Jedenfalls aus der Sicht der Teenager. Man muss lernen loszulassen! Am liebsten wohl die Kreditkarte. Es hormoniert prächtig, aber chillt mal Eltern, Matthias Jung kommt erneut zur Hilfe! Der Diplom-Pädagoge und Deutschlands lustigster Jugendexperte geht mit der lang erwarteten Fortsetzung seines Erfolgsprogramms "Generation Teenietus" in die…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren